Hübsch anzusehen und noch dazu praktisch

Ein Dirndl ist nicht gleich ein Dirndl. Vielmehr gibt es zahlreiche Dinge, die man beachten muss, wenn man das Trachtenkleid stilecht präsentieren möchte. Am wichtigsten sind die zahlreichen Accessoires, die zu einem Dirndl gehören. Eines davon ist die Dirndlschürze. Diese wird über dem Rock getragen und ist in der Regel weiß. Neuere Modelle greifen die Farbe des Kleides auch in der Schürze auf und variieren lediglich die Intensität, um einen Kontrast zu bilden.

Traditionell und praktisch

Ein Dirndl mit Schürze gehört zur Standardausführung des Trachtenkleides. Meist wird zum Kleid auch gleich eine Schürze verkauft. In seltenen Fällen muss man die Schürze noch nachträglich kaufen. Das Praktische an einer Dirndlschürze ist, dass sie oftmals angenähte Taschen besitzt. Diese können sich als nützlich erweisen, wenn man keine Handtasche mit sich herumtragen will. Desweiteren kaschieren weit fallende Schürzen ein kleines Bäuchlein, was vor allem Dirndlträgerinnen mit Problemzönchen freuen dürfte.